Knisters Korner
  • Seiten

  • Archiv

  • Kategorien

  • Release zum Fest

    Von Mr.Knister | 8.April 2009

    Der Releasetermin steht: Das neue Album von The Fright wird am 25. April erhältlich sein. Auf dem Fiendfest in Solingen kann Born To Be Dead erstmalig gekauft und die Band dazu live auf der Bühne sehen. 15 Tracks sind auf dem Tonträger enthalten, die eine knappe Stunde Spielzeit ergeben. Wer schon mal reinhören möchte, sollte mal ihr mySpace-Profil ansurfen. Dort werden auch Songs vom kommenden Album zum Besten gegeben. Ein paar mehr Facetten hört man bereits jetzt heraus – ebenso den Mehraufwand bei der Produktion. Neben den Danzig-Artigen Gesang fällt auch eine Nähe zu The Cult auf, vor allem bei Tracks wie „Heart and Soul“.Immer wieder schön, wenn sich junge Bands durch den Willen zur Weiterentwicklung hervortun.

    frightAb dem 25. April werden neue Geschichten aus der Gruft erzählt: The Fright unterwegs als Märchenonkel des Makabren

    Übrigens: auch die Vinyl-Sammler sollen auf ihre Kosten kommen. Allerdings dauert die Herstellung der Longplayer etwas länger. Die CDs werden auf dem Fiendfest aber dafür im Digipack feilgeboten.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Klänge | Kein Kommentar »

    Traummann gefunden?

    Von Mr.Knister | 5.April 2009

    Laut Hollywood Reporter kann die Suppe aus der Gerüchteküche endlich auf die Speisekarte übertragen werden. Für das „Nightmare on Elm Street“-Remake soll Jackie Erle Haley als Klingen-Krueger bestätigt worden sein. Damit würde er ein schweres Erbe antreten, das sicherlich nicht jedem Fan genehm sein wird. Der Großteil wünscht sich keine Neuverfilmung, sondern ein Sequel, wenn Krueger schon wieder aus der Mottenkiste geholt werden muss. Außerdem war der Wunschkandidat nach wie vor Original-Freddy Robert Englund. Der verweigerte sich aber hartnäckig den Plänen für das aufgewärmte Blutgericht. Haley könnte aber allen Unkenrufen zum Trotz aus dem Remake ein feines Filmchen machen.

    freddy-earleNein, diese Ähnlichkeit: Tritt Haley in die Fußstapfen Englunds?

    In „Watchmen“ spielte er den Rorschach und zog damit jede Menge Anerkennung auf sich. Regisseur Samuel Bayer wird folgendermaßen zitiert: „Wenn man sich seinen Auftritt in ‚Watchmen’ anschaut, spielt da ein maskierter Mensch; trotzdem fühlt man mit ihm mit. Und in ‚Nightmare’ wird er unter einer Menge Make-Up verborgen sein. Man muss etwas für den Charakter empfinden. Die größten Schurken sind multi-dimensional und das wird er in die Rolle einbringen können“. Das klingt doch nach einer Entscheidung. Die braucht man auch schnell: Ab dem 5. Mai 2009 soll gekurbelt werden.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Kino | Kein Kommentar »

    Erste Bildersäge

    Von Mr.Knister | 3.April 2009

    Dass an der Filmversoftung von „Saw“ weiter gearbeitet wird, war ja schon länger bekannt. Nun rückt Konami mit ein paar Einzelheiten und ersten Bildern raus. So wurde der Veröffentlichungstermin auf den Herbst 2009 für PC, Xbox 360 und PS3 angesetzt, was ziemlich zeitgleich mit dem sechsten Kino-Teil der Schnetzeloper sein dürfte. Konami Produktmanager David Daniels hofft, dass das Computerspiel ein ebenso großer Erfolg wie die „Silent Hill“-Serie wird: „Da wir die Marktführerschaft im Survival Horror-Genre innehalten, sind wir ganz aus dem Häuschen und wollten eine Lizenz finden, die ‚Silent Hill’ entspricht. ‚Saw’ hat weltweit über US$ 600 Mio. Eingespielt und über 28 Mio DVDs verkauft. Also dachten wir, dass es eine großartige Gelegenheit wäre, sich mit einer der erfolgreichsten Horrorfilmserien aller Zeiten einzulassen“.

    saw-vidgamePlaying what we saw on TV: Die ersten Screenshots aus Konamis neuer Gruselküche

    Die Story hält sich eng an den Filmplot, soll ihn aber nicht direkt übernehmen. Die typischen Spielchen von Jigsaw werden übernommen: Die Spieler finden sich in einer Heilanstalt wieder, wo sie entscheiden müssen, ob und wie sie diese Situationen lösen. Die beliebtesten Jigsaw-Spiele aus der Serie werden es wohl auch ins Spiel schaffen. Aber auch die interne Haus-Konkurrenz schläft nicht: „Silent Hill: Shattered Memories“ wird derzeit für die Wii entwickelt und wird wohl ebenfalls kein Kassengift werden…

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Komputerspiele | 5 Kommentare »

    Sag zum Abschied leise… Adios, Motherfucker!

    Von Mr.Knister | 1.April 2009

    Fans der Industrialmetal-Legende Ministry werden sicherlich immer noch das tiefe Loch spüren, das die Auflösung der wütenden Krachkämpfer hinterlassen hat. Zumindest relativierte Jourgensen bereits das Ende seiner Zweitband Revolting Cocks, die sich im gleichen Zuge aufs Altenteil zurückziehen wollten. Dass Ministrys Abschied nicht in aller Stille von sich gehen konnte, wurde man schon im letzten Jahr bei der C U LaTouR gewahr. Auch das daran hängende Album und die Veröffentlichung einiger Coverversionen aus dem Backkatalog zeigen noch einmal, warum Uncle Al zum unbarmherzigsten und gnadenlosesten aller Rock’n’Roller aufgestiegen ist. Mit einem derart wuchtigen Big Bang von der Bühne zu treten, kann nicht jeder Musiker von sich behaupten, auch wenn der Abbruch des Hamburger Goodbye-Konzerts etwas Divenhaftes hatte… Naja, zum großen Teil hatten auch die Fans selbst Schuld.

    c-u-latourWürden sie diesem Menschen ein Sandwich klauen?

    Die besten Momente der Tour gibt es ab dem 26. Mai 2009 auch auf einer Doppel-DVD noch einmal zu rekapitulieren – zumindest in Amerika. Auf „Adios… Puta Madres!“ gibt es eine Dokumentation der Tour vom Proberaum bis hin zur Bühne, unveröffentlichtes Live-Material, Gonzo-Material und nachdenkliche Töne von Jourgensen himself. So erfährt man, dass sich die Bandmitglieder während der 90er nur noch gehasst haben, bevor sie im neuen Jahrtausend wieder wie eine eingeschworene Gang zu neuen Klang- und Wutausbrüchen bereit waren. Zusätzlich gibt es noch eine Menge mehr skurriles Zeug auf den Scheiben – geflügelte Sandwichdiebe inklusive.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Klänge | Kein Kommentar »

    Dinos im August?

    Von Mr.Knister | 31.März 2009

    Während alle Augen auf den Dreh von „Rob Zombie’s Halloween H2“ gerichtet sind, bekam ein anderes Kino-Projekt von dem multibegabten Rob nun ein Releasedatum: „Rob Zombie’s Tyrannosaurus Rex“ soll am 28. August 2009 über die Leinwände stapfen. Hier geht es nicht um die Erlebnisse von Rob Zombie, nachdem er sich „Jurassic Park“ auf LSD reingezogen hatte, sondern um ein immer noch geheimes Projekt. Sicher ist nur, dass Sheri Moon Zombie (Robs Ehefrau, die auch den Part der Baby in „House of the 1.000 Corpses“ und „The Devil’s Rejects“ spielte… und auch sonst immer von ihrem Gatten auf Plattencovers und ähnlichem präsentiert wurde) eine Rolle in dem Streifen übernommen hat. Weiterhin besagen Gerüchte, dass es sich bei der Story um den Comic „The Nail“ handeln soll. Rob dementierte das bislang in Interviews. Parallelen gibt es aber dennoch: Sowohl in „The Nail“, als auch in RZs Film soll ein Wrestler namens Tyrannosaurus Rex auftauchen, der sich ziemlich mächtig mit einer „Bikergang From Hell“ anlegt. Das hört sich nach Seventies-Trash an? Dann werft mal ein Auge auf das Plakat!

    t-rex

    Brutal, ernst, in den Siebzigern angesiedelt: Rob Zombie weiß, wie gesudelt wird!

    Vielleicht ist der ganze Rummel aber auch nur ein Gag, Ablenkungsmanöver oder sonstwie mit den unergründlichen Gedanken des Industrial-Comic-Metal-Splatter-Trash-Genie-Zausels verwoben? Ein Tag im Kopf von Herrn Zombie wäre sicherlich eine interessante Erfahrung… Vielleicht klärt sich dann auch das Rätsel, wie dieser Mann einen derartigen Output in solch kurzer Zeit hinbekommt.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Kino, Knisters Komics | 8 Kommentare »

    Hang Loose in Livorno

    Von Mr.Knister | 30.März 2009

    Livorno ist auch in diesem Jahr wieder das Mekka der Twang-Jünger. Das alljährliche Surfer Joe’s Festival findet vom 24. – 26. Juli 2009 in dem italienischen Städtchen statt. Das Line-Up dürfte jedem Surfrocker und Fenderfetischisten sofort ein Zucken in den Füßen bescheren: Pollo Del Mar, The Madeira oder Los Twang Marvels wären ja schon Grund genug, um die Zeit bis Juni nach vorne drehen zu wollen, aber The Kilaueas und The Pipelines gibt es ebenfalls! Auf zwei Bühnen wird keine Note unter 16-tel zu hören sein und der große Kahuna auf musikalische Weise angebetet. Seine goldene Tiki-Sammlung braucht übrigens niemand für ein Ticket zu verkaufen: Der Eintritt ist komplett frei. Da brodeln die Vulkane und glottern die Klampfen! Tja – und ich hatte getippt, dass dieses Jahr Los Straitjackets nach Livorno gelockt werden.

    pollo-del-mar

    Jetzt auch endlich wieder in Europa erhältlich: Pollo Del Mar aus San Francisco (Hier auf Japan-Tournee)

    Infos können übrigens über die Homepage oder die MySpace-Seite bezogen werden.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Klänge | 1 Kommentar »

    Ulk in Haddonfield

    Von Mr.Knister | 27.März 2009

    Rob Zombie gab auf seiner MySpace-Seite einen weiteren Stargast für Halloween 2 bekannt. Eigentlich wäre das keine großartige Meldung wert, aber der gute Zombie-Zausel ist ja immer wieder für eine Überraschung gut. So braucht man sich ja eigentlich auch nicht zu wundern, dass Weird Al Yakowicz nach Haddonfield kommt und sich selbst spielt. So langsam glaube ich Herrn Zombie jedes Mikrogramm Droge, das er zu White Zombie-Zeiten genommen hat. Weird Al soll als Gast einer Talkshow auf Dr. Loomis stoßen, der sein Buch „The Devil Walks Among Us“ präsentieren will. Ob Yankovicz dabei auch seine typischen Späße vom Stapel lässt, wird man spätestens im Kino erfahren können. Vielleicht wird Michael Myers-Darsteller Tyler Mane ja noch durch Jim Carrey ersetzt? Und statt zerschnetzelt zu werden, lachen sich die Opfer tot? Probleme mit einer Jugendfreigabe hätte „Halloween 2“ dann zumindest nicht mehr.

    rob-zombie-und-weird-al

    Nerven aus Stahl, Zwerchfell aus Titan? Weird Al taucht in “Rob Zombies Halloween H2″ auf.

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Kino | 1 Kommentar »

    And The Winner Is…

    Von Mr.Knister | 26.März 2009

    Auf der Game Developer’s Conference, die derzeit in San Francisco stattfindet, wurde soeben der Gewinner für den Preis des besten Computer- und Videospiels bekannt gegeben. Berechtigterweise ging die Auszeichnung an Fallout 3. Das Endzeit-Rollenspiel mit der offenen Welt beeindruckte Juroren und Spieler gleichermaßen. Da haben die Macher von Bethesda Softworks wieder einen Grund mehr, mit ihrer Stadt Megaton um die Wette zu strahlen. Das Spiel bietet nicht nur viele Möglichkeiten, die reichlich kaputte Virtualwelt zu erkunden, sondern lässt dem  Zocker auch die Wahl, sich zwischen Gut und Böse zu entscheiden. Dadurch ergeben sich noch zusätzliche Handlungsverläufe. Einen derart umfangreichen Brocken kann man also mehrmals durchspielen, ohne gelangweilt abzuschalten. Daher ist die Wahl der Abstimmungsmitglieder in meinen Augen voll und ganz gerechtfertigt. Salutschüsse von meiner Seite aus!

    fallout-3Sieht gut aus, spielt sich gut und bekam auf der GDC 2009 die Ehrung die es verdient: Fallout 3

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Komputerspiele | Kein Kommentar »

    Ihr Zombielein kommet…

    Von Mr.Knister | 26.März 2009

    Was Romero, Fulci und Konsorten vor knapp 30 Jahren als Spiel mit der Urangst entworfen haben, gehört zumindest vorgeblich manchmal schon zum Stadtbild. Sie sind längst unter uns… Sie wanken durch die Großstädte… Sie wollen nicht einmal das Gehirn der Lebenden, sondern einfach nur ein prima Event auf die Beine stellen. Zombiewalks wurden bislang in jeder Stadt auf die vom Rigor Mortis gehandicapten Beine gestellt. Seit dem letzten Jahr gibt es sogar einen World Zombie Day. Warum auch nicht? Jede Wohltätigkeits- und Mitfühlorganisation stellt für jedes noch so kleines Problemchen einen Gedenktag aus – und Zombies wollen auch nur Akzeptanz ihrer Mitbürger, oder wie das Ding unter der Schädeldecke heißt. Der World Zombie Day 2008 mit seinen über 6.000 Mitläufern hat übrigens den Rondo Award für das beste Fanevent abgeräumt. Damit lässt sich natürlich umso motivierter am diesjährigen World Zombie Day mitschlurfen.

    Der findet übrigens am 11. Oktober 2009 statt. Mal schauen, ob sich die Hanseaten dieses Mal weniger zurückhalten. Im März 2008 waren gerade mal zehn bis zwölf Untote beteiligt, die in Hamburg ein eher verlorenes Bild abgaben. Erhebt wenigstens in diesem Jahr eure müden Knochen, verdammt!

    world-zombie-day-sf-08So schön wie San Francisco hätte Hamburg auch 2008 abzomben sollen!

    • Share/Bookmark

    Themen: Allgemein | 1 Kommentar »

    Raimi: Campbell im Visier?

    Von Mr.Knister | 24.März 2009

    Die Gerüchte um einen vierten „Evil Dead“-Teil sind nicht allzu frisch. Ein ebenso alter Hut ist die ablehnende Haltung von Bruce Campbell, noch einmal den Helden wider Willen Ash zu verkörpern. „Nur sehr ungern“ heißt es mal hier, „Eher unwahrscheinlich“ heißt es dort, wenn sich das spitze Campbell’sche Kinn zum Gespräch auf und ab bewegt. Sam Raimi hat sich bislang mit Statements zu Bruces Weigerung zurückgehalten. Das änderte sich jetzt gegenüber einem MTV-Blog: „Der kann weiter träumen so viel er will. Er versucht sich davor zu drücken, wieder auf Vordermann gebracht zu werden. Ich werde seinen Hintern schon wieder in die alte Form zurück treten. Ich werde ihm sagen: ‚Zurück zur Kettensäge!’“ – so kann man nur von Freunden motiviert werden. Ein wenig Zeit bleibt ja noch: Raimi kehrte gerade erst mit „Drag Me To Hell“ ins Horrorfach zurück, hat noch einen „Spiderman“-Film zu drehen und ein paar weitere Verpflichtungen. Bei all den erfolgreichen Projekten hat das Ensemble aber nicht die Herkunft vergessen. Das ist doch schon was!

    ash-edii

    “Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt”: Raimi hat seine Motivationsmethoden, um Campbell zum Set zurückzubringen

    • Share/Bookmark

    Themen: Knisters Kino | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »